Basel reloaded

Über 10 Jahre bin ich nach Basel zur Arbeit gependelt und Ende 2014 war plötzlich Schluss. Als «emeritierter» Zürcher müsste ich mich ja eigentlich freuen, aber Basel ist Teil meines Lebens geworden und deshalb zieht es mich auch hin und wieder da hin.

Meist sind es dann Freunde oder ehemalige Arbeitskollegen, die ich treffe, so auch heute. Ein Kernteam aus dem Einkauf von SBB Cargo arbeitet heute zusammen bei den Basler Verkehrsbetrieben BVB.

Das Elsässertor - seit Kurzem vom SBB Cargo-Schriftzug befreit
Das Elsässertor – seit Kurzem vom SBB Cargo-Schriftzug befreit.

Das Elsässertor steht immer noch leer. Ein (vorübergehend) totes Herzog & De Meuron-Denkmal. Die Spiegelungen in der unebenen Glasfassade sind aber nach wie vor spektakulär.

Das Elsässertor - seit Kurzem vom SBB Cargo-Schriftzug befreit
Der «Markthalle-Tower» spiegelt sich im Elsässertor.

Das Konzept Markthalle konnte seit der Wiedereröffnung im März 2012 nicht realisiert werden. Jetzt ist der imposante Kuppelbau offenbar endgültig zum «Fresstempel» mutiert und damit der ursprünglichen Nutzung einiges näher als mit den vorgesehenen Schicki-Micki-Läden. Das wird der Eigentümerin Credit Suisse zwar nicht wirklich freuen, aber für die Basler lohnt sich ein Besuch zum Essen allemal.

Die Markthalle ist definitiv ein Fresstempel geworden
Ein grosses kulinarisches Angebot und ein Demeter-Laden zum Einkaufen.

Eigentlich hatten wir ja uns ja am Claraplatz verabredet, aber irgendwie landeten wir dann doch eher direkt im Inselhof an der Kleinhünigerstrasse. Nicht gerade Ghetto, aber doch eher im «Schwamendingen» von Basel.

Lily's am Claraplatz
Lily’s am Claraplatz. Ein Geheimtipp.

Aber jeder Tag geht einmal zu Ende und mit gemischten Gefühlen stieg ich im Badischen Bahnhof in den IRE ein. In all den Jahren nicht gerade ein Garant für Zuverlässigkeit. Aber alles klappte bestens. Nach der Fahrt vorbei am fertiggestellten Roche-Tower (mit 178 m das höchste Gebäude der Schweiz) kamen wir auf die Minute pünktlich in Schaffhausen an.

Über 10 Jahre ein fast täglicher Anblick
Über 10 Jahre ein fast täglicher Anblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.